Wir über uns

 

 

Die Stabsstelle Planung und Controlling (PuC) ist organisatorisch dem Kanzlerbüro zugeordnet. Eine der Hauptaufgaben ist die Zusammenführung und Auswertung aller relevanten Zahlen zur Universität. Dies geschieht mithilfe eines Data-Warehouses, das im Jahr 2010 neu aufgesetzt wurde. Wie der Datenaufbereitungs-Prozess funktioniert, können Sie in einer Kurzfassung den Allgemeinen Informationen zum Statistikbereich entnehmen.  

Der Bereich Planung umfasst die drei Säulen Drittmittel, Personal und Studierende. Die Daten dieser Säulen liefern die Grundlage für zentrale Berechnungen der Hochschulplanung wie die Kapazitätsrechnung oder das Mittelbemessungsmodell. Im Rahmen der Akkreditierung bzw. Reakkreditierung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge obliegt die Berechnung der Curricularwerte ebenfalls der Stabsstelle Planung und Controlling.
Informationen zum Mittelbemessungsmodell sind im universitätsinternen Bereich hinterlegt. Wissenswertes zum Thema Kapazitätsrechnung können Sie der Seite Kapazität und Zulassung entnehmen.

Controlling besteht sowohl in der öffentlichen Verwaltung, als auch in der freien Wirtschaft darin, für die Leitungsebene steuerungsrelevante Informationen aufzubereiten sowie Strukturen und Prozesse zu planen und umzusetzen. Bislang beinhaltete der Bereich vorrangig das Thema Kosten-/Leistungsrechnung. Aktuell wird die Kosten-/Leistungsrechnung weiter ausgebaut, um bestehende Controllinginstrumente weiterzuentwickeln und neue Controllinginstrumente einführen zu können.

Die Einführung eines standardisierten Berichtswesens ist ein weiteres Beispiel für laufende Projekte. Aktuell ist insbesondere das Gender-Controlling ein gefragter Bereich. Die Stabsstelle PuC bereitet für die zentralen sowie die dezentralen Führungsebenen hierzu die entsprechenden Informationen auf und stellt sie zur Verfügung. Die zuständigen Führungsebenen können dann auf Basis der Ihnen vorliegenden Zahlen Zielvereinbarungen beschließen. Ein Beispiel, wie Zahlen anschaulich im Rahmen des Gender-Controllings ausgewertet werden können, ist im Bereich Statistiken unter dem Punkt Gleichstellung aufgeführt.

Die Trennungsrechnung (7. EU-Forschungsrahmenprogramm) auf der Basis des Artikels 107 (ehemals Artikel 87) des „Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union“, Teil 3 ist seit 01.01.2009 für alle Hochschulen wirksam. Im Rahmen der Trennungsrechnung auf Vollkostenbasis ist es notwendig, den Overheadzuschlag (Gemeinkostenzuschlag für zum Beispiel administrative, d. h. nicht unmittelbar in der Forschung tätige Universitätsbereiche, insbesondere die Universitäts- und Fachbereichsleitung, Verwaltung, EDV, Gebäudewirtschaft etc.) zu ermitteln. Diese Berechnungen werden von PuC durchgeführt. Ein weiterer Bestandteil der Aufgaben des Controllings ist die Anfertigung der jährlichen Hochschulfinanzstatistik (HFS) für das Statistische Landesamt Rheinland Pfalz. Mit der HFS werden Erträge und Aufwendungen entsprechend der Systematik der Finanzarten und der Lehr-und Forschungsschlüssel aufgeteilt für die einzelnen Jahre aufbereitet. Ferner werden im Controlling Analysen für andere Fachabteilungen innerhalb der Verwaltung vorgenommen.