Kapazitätsberechnung

Ziel der Kapazitätsberechnung ist die Bestimmung der Aufnahmekapazität für einen Studiengang. Dies ist die Anzahl an Studierenden, die unter bestimmten Rahmenbedingungen bei Beanspruchung bestimmter zur Verfügung stehender Mittel ausgebildet werden kann.

Die Kapazitätsberechnung wird jährlich im Januar und Februar für die zulassungsbeschränkten Studiengänge und ab März für die zulassungsfreien Studiengänge jeweils für das darauffolgende Studienjahr ermittelt. Näheres entnehmen sie bitte dem Terminplan im rechten Downloadbereich.

Der Begriff der Kapazität leitet sich aus der Ökonomie ab. Entsprechend wird das Lehrangebot, das sich aus dem vorhandenen, aus Landesmitteln finanzierten, Lehrpersonal ergibt, der für das Studium eines bestimmten Studiengangs nötigen Lehrnachfrage (abgebildet über den Curricularwert) gegenübergestellt. Der Curricularwert (CW) steht für den in Semesterwochenstunden (SWS) gemessenen Aufwand aller beteiligten Lehreinheiten, der für die ordnungsgemäße Ausbildung eines Studierenden in dem jeweiligen Studiengang erforderlich ist.

Sowohl die Ermittlung des Lehrangebots als auch der Lehrnachfrage über den Curricularwert werden durch Planung und Controlling in Abstimmung mit den jeweiligen Lehreinheiten durchgeführt. Dazu wird in jeder Lehreinheit eine Ansprechperson als Kapazitätsbeauftragte/r ernannt, welche/r die Koordination der Datenabstimmung sowie die Überprüfung der Kapazitätsberechnung vornimmt. Alle Informationen bezüglich der Kapazitätsermittlung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz werden für Kapazitätsbeauftragte zentral über den Sharepoint »Kapazität JGU« zur Verfügung gestellt. Dieser wird von Planung und Controlling verwaltet. Für die Beantragung von Zugangsdaten sowie für Fragen und Anregungen zum Sharepoint »Kapazität JGU« sind wir gerne für Sie erreichbar.

Bis zum Studienjahr 2015/16 wurde die Kapazitätsberechnung nur für Studiengänge mit einer Zulassungsbeschränkung durchgeführt. Seit dem Studienjahr 2016/17 werden die Kapazitäten flächendeckend für alle Studiengänge der JGU ermittelt. Nähere Informationen zum Projekt der Einführung einer flächendeckenden und softwaregestützten Kapazitätsberechnung finden Sie im linken Menü oder hier.

Rechtliche Rahmenbedingung der Kapazitätsberechnung ist die Kapazitätsverordnung (KapVO), erlassen vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK). Die aktuelle Fassung der KapVO finden Sie im rechten Downloadbereich.

Die Zulassungszahlen sowie die Curricularnormwerte werden in der jeweiligen Satzung über das universitätseigene Publikationsorgan, das Veröffentlichungsblatt, bekanntgegeben. Die gültigen Fassungen finden Sie ebenfalls rechts unter Weiterführende Links.